Goletta

La Goulette (Tunesien)

(Dr. Mounir FENDRI)

Zurück Überblick Die andere Seite Bilder und Literatur Vor

Europa – Mittelmeer: „Ein Sommer in La Goulette“

Als der tunesische Regisseur Férid Boughdir Mitte der 1990 Jahre einen Film über interkulturelle und zwischenkonfessionelle Toleranz und einträchtiges Zusammenleben in typischer mediterraner Lebensatmosphäre schaffen wollte, konnte er keinen besseren Ort für die Handlung als La Goulette/ Goletta, das Hafenstädtchen ca. 10 km östlich von Tunis, finden. Es entstand „Un été à la Goulette“ (Ein Sommer in Goletta), in dem der Regisseur die kaum beschwerte Alltagsnormalität des gutnachbarlichen Zusammenlebens der multinationalen Bevölkerung und der drei verschiedenen Glaubensgemeinden, der einheimisch moslemischen, der südeuropäisch-christlichen und der jüdischen, im kleinen Hafenort La Goulette/ Goletta noch bis kurz vor Ausbruch des Nahost-Krieg von Juni 1967 „ausgelassen und erzählsüchtig“ vor Augen führt. Die Erscheinung von Claudia Cardinal, wenn auch in einer Nebenrolle, verlieh dem Film zusätzlich eine ausgeprägte symbolische Bedeutung. Sie ist 1938 in der damals beträchtlichen süditalienischen Gemeinde von La Goulette/ Goletta zur Welt gekommen, möglicherweise in dem Viertel, das bezeichnenderweise noch als „Klein-Sizilien“ bekannt ist.

Zurück Überblick Die andere Seite Bilder und Literatur Vor

Schreibe einen Kommentar