Tübingen

Tübingen und ‘Tausendundeine Nacht’ – ein Erinnerungsort der Imaginationen (Deutschland)

(Dr. Mirjam SCHNEIDER)

Zurück Überblick Die andere Seite Bilder und Literatur Vor

Bilder und Literatur

Bilder

Abb. 1: „Jean-Joseph Benjamin-Constant (1845-1902): ‚Les Nuits arabes‘“ – Wikimedia Commons, Les Nuits arabes, Öl auf Leinwand, 47 × 88,9 cm, Privatsammlung, Art Renewal Center Museum, image 8493.

Abb. 2: „Bacchantin am Rathaus von Tübingen“ – Wikimedia Commons, Bacchantin at the town hall of Tübingen Germany, 26. April 2008, Eigenes Werk, Urheber: Wamito

Abb. 3: „Enno Littman als Teilnehmer der Deutschen Aksum-Expedition 1906, mit Gebre Selassie, dem Gouverneur der Provinz Tigre“ – Wikimedia Commons, Deutsch: Teilnehmer der Deutschen Aksum Expedition im Februar 1906 in Aksum. Von links: Theodor von Lüpke, Mitarbeiter, ab 1911 Leiter der Königl. Preußischen Messbild-Anstalt Berlin, später Staatliche Bildstelle, Berlin; Dr. Kaschke (Kolonial-) Arzt und Sammler zahlreicher Ethnologica, Flora und Fauna etc.; Gebre Selassie, Gouverneur der Provinz Tigre, Verwandter Kaiser Meneliks II und Beschützer der Expedition sowie Enno Littmann und Daniel Krencker. Quelle: http://www.geschkult.fu-berlin.de/e/semiarab/semitistik/Tagungen/Enno-Littmann-Konferenz/littmann_gruppenfoto.JPG, Author: FU-Berlin

Abb. 4: „Wilhelm Hauff“ – public domain

Abb. 5: „Illustration aus ‚Tausendundeine Nacht‘“ – Wikimedia Commons, Illustration from „One Thousand and One Nights“, 1849 – 1856, http://www.ir-tmca.com/Exhibition/negargari/work1.htm, Author: Sani ol-Molk (1814-1866)